Three In One Concepts

Das One Brain System

Seinen Ursprung fand das "One Brain System" Anfang der 60er Jahre in Kalifornien, wo Gorden Stokes und Daniel Whiteside die Körpersprache, die Mimik der Menschen, ihre Strukturen und deren Funktionen studierten (ähnlich der Physiognomik nach Karl Huter).
Seit der Zeit waren sie partnerschaftlich verbunden und legten 1985 gemeinsam ihren Fokus auf Three In One Concepts (3in1).
Ursprünglich wollten sie Menschen unterstützen, den negativen emotionalen Stress auszugleichen, der Dyslexie und Lernschwierigkeiten jeglicher Art verursacht.

Heute geht es darum, das physische Gleichgewicht des Körpers zu balancieren, sowie die mentalen und emotionalen Blockaden aufzulösen, die den menschlichen Körper/Geist einschränken.

In das One Brain System werden ständig die neuesten Erkenntnisse der Gehirn- und Stressforschung mit einbezogen. Bei diesem Verfahren wird u. a. mit einem sogenannten Muskeltest gearbeitet. Er ist als körpereigenes Biofeedbacksystem ein wichtiges Hilfsmittel beim Herausfinden von Emotionen und deren Auswirkungen auf unser Leben.

Balance

Das Verhaltensbarometer, eigens von 3in1 entwickelt, erzählt die Geschichte dieser Emotionen und deren Auswirkungen auf unser Leben. 3in1 waren zudem die Pioniere zum Thema Altersregression (Rückversetzung zur eigentlichen Ursache traumatischer Erlebnisse) mit dem Muskeltest. Fehlprägungen und Traumata können mit diesem aufgedeckt und nachvollzogen werden. Verschiedene Korrekturmöglichkeiten der Gehirn- und Stressforschung bieten schließlich deren Auflösung.
Dieses Testen über die Muskeln und die verschiedenen Korrekturverfahren sind sehr sanfte und zuverlässige Methoden, mit welchen Disharmonien aufgelöst und Körper, Geist und Seele (3in1) wieder in Einklang gebracht werden können. Auf diese Weise ist eine ursächlich, dauerhafte Auflösung – ohne Symptomverschiebung – möglich.

Entscheidende Bedeutung hat das Thema Stress in sämtlichen Bereichen. Ist der Mensch dauerhaftem Distress ausgesetzt, fließt die Energie nicht mehr frei.

One Brain bedeutet, dass das ganze Gehirn als integrierte Einheit arbeitet. Wenn eine Person Distress erlebt, wird nicht die ganze Kapazität seines Gehirns genutzt. Wird dieser Stress jedoch aufgelöst, kann das Gehirn wieder ruhig und effektiv wahrnehmen. Es kann mit ungehindertem Zugriff auf die Logik der linken Gehirnhälfte und auf die Kreativität der rechten Gehirnhälfte arbeiten.

Faszinierend ist zudem das Arbeiten mit Strukturen und ihren Funktionen in den Beratungen. Es besteht die Möglichkeit, Gesichts- und Körperstrukturen (ähnlich der Physiognomik) auszutesten, deren Erkennen die eigene Individualität, die Selbst-Annahme und die Annahme/Akzeptanz, das Verstehen der Mitmenschen erleichtern. Das Verstehen vom Zusammenspiel der eigenen Strukturen und den Strukturen des Gegenübers kann Beziehungen wunderbar harmonisieren.

Das Verhaltensbarometer wurde von 3in1 entwickelt und wird in vielen anderen Richtungen der Kinesiologie gerne genutzt. Es zeigt die Emotionen, mit welchen wir uns blockieren und die ersehnten Emotionen.

Mit dem präzisen Muskeltest und dem Verhaltensbarometer ist es möglich, die Emotionen heraus zu finden, die am persönlichen Weiterkommen hindern und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

 

Kinesiologie - Three in One Concepts

Workshops
& Seminare




>> Alle Infos